• Über Marlowes
  • Kontakt
Lade Veranstaltungen

Termine

Veranstaltungen Listen Navigation

Zeit
Art
Ort
Details
7. Juni, 9:0019:00
Online,
 
Konferenz

3. Lowtech Symposium

Die dritte Auflage des Lowtech Symposiums möchte vor dem Hintergrund der beträchtlichen Umweltwirkung von Gebäuden robuste, einfache und vor allem suffizienzorientierte Lösungswege für einen nachhaltigen Transformationsprozess im Gebäudebereich diskutieren. Die Kategorien Raum, Material und Gebrauch liefern dabei den Rahmen für drei Themenblöcke, in denen aus unterschiedlicher Perspektive globale Auswirkungen, lokale Zusammenhänge und gebäudespezifische Ansätze aufgezeigt werden.

Weitere Information >>>

240607_VW_Lowtech
6. Mai7. Juni
 
Call for papers

Die segregierte Stadt

Seit den Anfängen der sozialwissenschaftlichen Beschäftigung mit Stadt ist die ungleiche Verteilung städtischer Bevölkerungsgruppen ein zentrales Thema innerhalb der Stadtforschung. Der Begriff „Segregation“ ist dabei ein Schlüsselbegriff. Welche Themen werden heute behandelt, welche Forschungen heute verfolgt?

Call for papers für die Herbstausgabe von sub/urban

Weitere Information >>>

2205_SL_pixabay_berlin
15. März, 8:009. Juni, 17:00
Raum für zeitgenössische Kunst, Frankz Josefs Kai 3
Wien,
 
Ausstellung

Hermann Czech – Ungefähre Hauptrichtung

Hermann Czech zählt zu den renommiertesten Architekten Österreichs und ist eine profunde Stimme im aktuellen Diskurs. Sein ungleichartiges architektonisches Werk umfasst Stadtplanung, Wohn-, Schul- und Hotelbauten ebenso wie Interventionen in kleinem Maßstab und Ausstellungsgestaltungen. Frühe Lokale wie das Kleine Café (1970/1973-74) und die Wunder-Bar (1976) haben sich längst in die kulturelle Substanz der Stadt eingeschrieben. Architekturtheorie versteht Czech als „Denken zum Entwurf“: Seine kritischen Texte zu den Protagonisten der Wiener Moderne, zu architektonischen Themen wie dem „Umbau“ oder zu den Methoden der Architekturproduktion bezeugen ein zunehmend enges Verhältnis von Abstraktem und Konkretem, von Theorie und Praxis.

Weitere Information >>>

240609_VW_Czech
27. Januar9. Juni
DAM Ostend, Henschelstraße 16a
Frankfurt,
 
Ausstellung

DAM Preis 2024

Die Präsentation zum DAM Preis 2024 zeigt aktuelle Architektur aus Deutschland und bemerkenswerte Projekte deutscher Architekturbüros in anderen Ländern. Eine Jury hat aus einer Longlist von über 100 zwischen Herbst 2021 und Frühjahr 2023 fertiggestellten Gebäuden die 24 vorgestellten Bauensembles in Deutschland und zwei Beispiele im Ausland ausgewählt.

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung.

Weitere Information >>>

240428_VW_Dampreis
6. April9. Juni
Zeughaus Teufen, Zeughausplatz 1
Teufen, Schweiz
 
Ausstellung

Protest/Architektur

Was haben Baumhäuser und Barrikaden mit Baukultur zu tun? Proteste gelten oft als etwas Flüchtiges. Doch sie können auch lange dauern, sich an einem Ort festsetzen und Veränderungen herbeiführen. Wenn eine solche «Sesshaftwerdung» stattfindet, dann entsteht Protestarchitektur.
http://hdl.loc.gov/loc.pnp/ppmsca.53537
19. April10. Juni
 
Call for papers

RE/Produktionsbedingungen der Architektur

Neben den gesellschaftlichen Potenzialen und kreativen Akten des Architekturschaffens bedingen systemische Abhängigkeiten, technische Anforderungen und funktionale Zwänge wesentlich den Alltag von Architekt:innen. In der krisengeprägten Gegenwart wirft das einige Fragen auf: Welche (auch utopischen) Perspektiven, kritischen Haltungen, alternativen Modelle und welches Selbstverständnis der Architekt:innenschaft lassen sich heute in der Architekturpraxis finden? Welche (neuen) Strategien, Praktiken und Rollen lassen sich erkennen? Wie verändern sich Wissen und Fertigkeiten, Beziehungen und Verantwortung, Autor:innenschaft und Ästhetik? Und nicht zuletzt: Welche Machtverhältnisse und -begrenzungen, aber auch welches Nicht-Wissen bilden Hinderungsfaktoren für eine zukunftsgewandte Architekturpraxis?

Weitere Information >>>

240610_VW_Produktion
11. Juni, 18:0020:00
Universität Stuttgart, K1, Keplerstraße 11
Stuttgart,
 
Vortrag

Städtebau-Kolloquium

Vortragsreihe – Kommende Termine

11. Juni: Architektur und Sorge
Elke Krasny, Akademie der Bildenden Künste, Wien

2. Juli: Die Klima Apokalypse: Planung als radikale Gestaltungsaufgabe
Axel Schubert, Fachschule Nordschweiz

Weitere Information >>>

240702_VW_SKS
11. Juni, 19:0020:30
TH Köln, Campus Deutz, Betzdorfer Str. 2
Köln,
 
Vortrag

Werkzeuge für eine gemeinsame Stadt

Die Vortragsreihe fokussiert virulente Debatten, um die das gemeinschaftliche Leben im Urbanen Raum verschieben und bestimmen: Diversität, Bodenfrage, Fürsorge für den Baubestand und für das Stadtklima. Die Vortragende sprechen über Instrumente, die für Entfaltung einer gemeinschaftlich orientierten Stadt- und Raumproduktion zwingend notwendig sind.

11.06. : Dr. Jesko Fezer. EXPERIMENTAL DESIGN, HFBK HAMBURG.
18.06.: Dr. Tatjana Schneider . INSTITUT FÜR GESCHICHTE UND THEORIE DER ARCHITEKTUR UND STADT GTAS, TU BRAUNSCHWEIG
25.06.2024: Dr. A.R. Amy Thomas Architekturhistorikerin, Assistant Professor an der Fakultät für Architektur und gebaute Umwelt TU Delft
02.07.: Anne-Julchen Bernhardt, BeL Sozietät für Architektur, Köln mit Boris Sieverts. BEL SOZIETÄT FÜR ARCHITEKTUR, KÖLN und BÜRO FÜR STÄDTEREISEN, KÖLN
16.07.: Markus Miessen . CULTURES OF ASSEMBLY, UNIVERSITY OF LUXEMBOURG

Weitere Information >>>

240702_VW_Werkzeuge
12. Juni, 19:0021:00
DAM Ostend, Henschelstraße 16a
Frankfurt,
 
Diskussion, Vortrag

STADTplus: DIE STADT + DIE SKATER Wo es erlaubt ist – und wo es Spaß macht

Wo es erlaubt ist – und wo es Spaß macht

mit Concrete e.V., Frankfurt am Main

Weitere Information >>>

240515_VW_Stadtplus
14. Juni, 14:3015:30
KIT Campus Süd, Kreuzung Richard-Willstätter-Allee/Adenauerring
Karlsruhe,
 
Führung

Wie bauen wir in Zukunft?

RoofKIT war einer von 18 Wettbewerbsbeiträgen zum Solar Decathlon Europe bei dem studentische Teams internationaler Hochschulen und Universitäten jeweils einen voll funktionstüchtigen Gebäudeprototypen errichteten, mit dem sie in zehn verschiedenen architektonischen und bautechnischen Disziplinen im Wettstreit gegeneinander antraten. Das Gewinnerprojekt RoofKIT wurde als Aufstockung eines bestehenden Gebäudes konzipiert und zeigt eine Vision für das Bauwesen des 21. Jahrhunderts auf: sozial ausgleichend, energetisch erneuerbar und zirkulär nachhaltig.

Der Gebäudeprototyp kann seit 2023 auf dem Campus Süd des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) besichtigt werden. Zudem finden öffentliche Führungen statt.

Kommende Termine:
14. Juni 2024
12. Juli 2024
11. Oktober 2024
08. November 2024
13. Dezember 2024

Weitere Information >>>

241208_VW_RoofKIT
+ Veranstaltungen exportieren