• Über Marlowes
  • Kontakt
Lade Veranstaltungen

Termine

Veranstaltungen Listen Navigation

Zeit
Art
Ort
Details
17. Mai31. Juli
Galerienhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 48
Stuttgart,
 
Ausstellung

Autobahn

In dieser Gruppenausstellung werden die Bilder der englischen Fotografin Sue Barr aus Ihrer Arbeit „The Architecture of Transit“ über die Architektur der italienischen Autobahn zwischen den Alpen und Neapel, den Bildern dreier deutscher Fotografen gegenüber gestellt, die sich mit dem Phänomen der Autobahn nördlich der Alpen mit unterschiedlichen Ansätzen beschäftigt haben.

Weitere Information >>>

190731_VW_Autobahn
20. Juni31. Juli
 
Ausstellung, Call for projects

Experimental Diagramming

Die Ausstellung sucht experimentelle Diagrammpraktiken, die eine herkömmliche Verwendung von  Diagrammen in der architektonischen Repräsentation überwinden. Die Einsendungen sollten 3-8 Abbildungen / Diagramme (jpg oder andere geeignete Formate) sein. Weitere Informationen >>>

24. Juli3. August
architekturgalerie münchen, Türkenstraße 30
München, Deutschland
 
Ausstellung

Tochtermann Wündrich – Icastic architecture

Anlässlich der Veröffentlichung ihres ersten monographischen Buches „Ausgewählte Projekte“ durch den italienischen Herausgeber Libria zeigt das Architekturbüro Tochtermann Wündrich eine Auswahl von fünf aktuellen Werken in Zeichnungen und großformatigen Modellen.

Weitere Information >>>

190803_VW_tochtermannwuenschrich
24. Juni8. August
Aedes, Christinenstraße 19
Berlin,
 
Ausstellung

Zukunft Schulbau

Europäische Beispiele zeitgemäßer Schularchitektur.

Weitere Informationen >>>

190808_Schulbau
6. Mai16. August
 
Call for projects, Wettbewerb

Wie arbeiten wir?

Wie könnte ein Co-Working Space gestaltet sein, in dem moderne Arbeitsweisen aktiv sein können?

Was bedeutet Co-Working überhaupt? Wie sieht die zukünftige Arbeitsumgebung des Menschen aus? Was braucht es, um arbeiten und handeln zu können – mit Blick auf sich rasant verändernde gesellschaftliche Rahmenbedingungen wie Digitalisierung, Stichwort „der mobile Mensch“, „der entrationalisierte Mensch“?

Open Call für junge Architektinnen und Architekten

Weitere Information >>>

190816_VW_Arbeitenwie
4. Juni16. August
BDA Galerie Berlin, Mommsenstraße 64
Berlin,
 
Ausstellung

Thomas Florschütz – Doppelter Boden

Die BDA Galerie in Berlin zeigt im Rahmen der Reihe #2Labore die Ausstellung von Thomas Florschuetz als einen Beitrag zur Frage der Komplexität des architektonischen Raums in seiner kulturellen, philosophischen, filmischen oder künstlerischen Ausprägung. Angeregt durch die räumlichen Gegebenheiten der BDA Galerie, zwei Räume unterschiedlicher Proportion und Qualitäten, wird ein Thema aus zwei Perspektiven eines oder maximal zweier Verfasser diskursiv und räumlich in Szene gesetzt.

Die Ausstellung setzt den Schwerpunkt auf die Perspektive des Bildraums. Die großformatigen Fotoarbeiten zeigen Alltagsobjekte, Architektur- und Stadtfragmente, deren Gemeinsamkeiten im Ausdruck einer veränderten Wahrnehmung liegen.

Vernissage am 4. Juni, 19 Uhr

Weitere Information >>>

190816_VW_Florschuetz
4. Juli17. August
Architektur Galerie Berlin, Karl-Marx-Allee 96
Berlin,
 
Ausstellung

:mlzd InnenAußen

Der öffentliche Raum steht unter Druck: Für wirtschaftliche Interessen kommerzialisiert, als Spielplatz der Eventkultur missbraucht, durch private Selbstinszenierung in die Bedeutungslosigkeit manövriert. Steht seine ursprüngliche Funktion als Forum öffentlichen Lebens vor dem Ende? Gleichzeitig nimmt die Anzahl der Normen, Vorschriften und Auflagen zu, die Sicherheit und Funktionalität garantieren sollen. Werden die Gestaltungsmöglichkeiten dadurch nicht immer weniger, mit denen neue Architektur auf das Spezifische des Orts reagieren kann? Und falls ja – wie sind die Bauten von diesen Prozessen betroffen?
Die Ausstellung „InnenAussen“ von :mlzd sucht nach Antworten auf diese Fragen.

Weitere Information >>>

190807_VW_mlzd
22. März18. August
DAM Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 43
Frankfurt a.M.,
 
Ausstellung

Neuer Mensch, neue Wohnung – Die Bauten des Neuen Frankfurt 1925 – 1933

In den 1920er Jahren konstituiert sich in Frankfurt am Main ein beispielloses Programm baulicher und kultureller Erneuerung, das unter dem Namen „Neues Frankfurt“ in die Kulturgeschichte einging. Unter Oberbürgermeister Ludwig Landmann und seinem Stadtbaurat Ernst May nahm hier die Moderne als Lebensform Gestalt an. Im Kern des Projekts stand ein beispielhaftes Wohnungs- und Städtebauprogramm von internationaler Ausstrahlung.

Weitere Information >>>

190818_VW_Neues Frankfurt
26. April19. August
Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124–128
Berlin,
 
Ausstellung

realities:united – Fazit

Anlässlich des Ausstiegs aus Atom- und Kohlekraft in Deutschland sollen die großen Kraftwerke, die typisch für diese Ära der Energieerzeugung sind, temporär künstlerisch ertüchtigt werden. Konkret zielt das Projekt auf 34, d.h. den Großteil der leistungsstarken Kohle- und Atomkraftwerke, die in Deutschland bis 2038 abgeschaltet werden sollen. Ziel von realities:united ist es, das Projekt mit der Ausstellung und zusätzlich stattfindenden Diskussionsveranstaltungen mit Besucher*innen und Vertreter*innen aus Politik, Kultur, Gesellschaft in die Öffentlichkeit zu tragen.

Weitere Information >>>

190819-VW_Fazit
19. Juni20. August
 
Architekturpreis-Bewerbung

Zusammen gebaut – Zukunft im ländlichen Raum

„Zukunft im ländlichen Raum“ ist das Thema des fünften Auszeichnungsverfahrens der Landesinitiative +Baukultur in Hessen in der Reihe Zusammen gebaut. Ziel ist es, Beispiele aktueller und beispielhafter Neu- oder Umbauten in den ländlich geprägten Regionen Hessens zu prämieren und einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Weitere Information >>>

190820_VW_baukulturHessen
+ Veranstaltungen exportieren