• Über Marlowes
  • Kontakt
Lade Veranstaltungen

Termine

Veranstaltungen Listen Navigation

Zeit
Art
Ort
Details
7. Februar, 18:0020:00
Universität Stuttgart, Hörsaal 1.08, Keplerstraße 11
Stuttgart,
 
Diskussion, Vortrag

Laboratories of the Transition

Lexture by Paola Viganò, Studio Paola Viganò, Mailand

Paola Viganò architect and urbanist, is Full Professor in Urban Theory and Urban Design at the EPFL (CH) (where she directs the Habitat Research Center and the Lab-U) and at IUAV Venice (IT). She received the Grand Prix de l’Urbanisme in 2013, the title of Doctor Honoris Causa by the UCLouvain in 2016 in the frame of “Utopia for our Time”, the Flemish Culture Award for Architecture in 2017, and the Golden medal to the career of Milano Triennale in 2018. Together with Bernardo Secchi, she founded Studio (1990-2014) working on numerous projects and visions in Europe. Since 2015, StudioPaolaViganò works on the ecological and social transition of cities, landscapes and territories designing urban and territorial projects and realizing public spaces in Europe. In 2019 her work has been exhibited at the Shenzen Biennale and in 2021 at the Venice Biennale.

In 2022, she receives the Schelling Prize for Architectural Theory.

Further information >>>

 

230207_VW_Vigano
9. Februar, 18:0019:30
Online,
 
Diskussion, Vortrag

Kirchliche Immobilien. Gestalten statt verwalten

Mit einem Input von Ingo Strugalla, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Schönau, zu den aktuellen Herausforderungen bei der Bewirtschaftung kirchlicher Immobilien. Zweck der Stiftung Schönau ist der Erhalt kirchlicher Gebäude, die Finanzierung von Pfarrstellen sowie die finanzielle Unterstützung der Evangelischen Landeskirche in Baden. Für 85 Kirchen und 41 Pfarrhäuser ist die Stiftung Schönau direkt bauunterhaltungspflichtig.

Im Anschluss Austausch und Diskusssion

Weitere Information >>>

230209_VW_Gestalten
27. Januar9. Februar
Zentrum Baukultur im Brückenturm, Rheinstraße 55
Mainz,
 
Ausstellung, Vernissage

Kommunikation im Raum

Gegenstand der fachübergreifenden Entwurfsarbeiten sind selbstgewählte und frei erarbeitete Auseinandersetzungen mit dem Raum und seinen Inhalten als Kommunikationsmedium.

Weitere Information >>>

230127_Kom
10. Februar, 17:0020:00
Bertelsmann Repräsentanz, Unter den Linden 1
Berlin,
 
Symposium

So viel Schinkel wie möglich, so wenig Schinkel wie nötig?

Symposium zur Wiedererrichtung der Berliner Bauakademie. Mit

  • Julia Dahlhaus, Architektin und Vorsitzende des BDA Berlin
  • Prof. Dipl.-Ing. Elisabeth Endres, Leiterin des Instituts für Bauklimatik und Energie der Architektur an der TU Braunschweig
  • Ephraim Gothe, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Facility Management im Bezirksamt Mitte von Berlin
  • Dr.-Ing. Christian Müller, Geschäftsführender Gesellschafter Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
  • Dr. Hans-Dieter Nägelke, Leiter des Architekturmuseums der TU Berlin und Beauftragter der Präsidentin der TU für die Neue Bauakademie
  • Prof. i.R. Dr. Fritz Neumeyer, ehem. Architekturtheorie an der TU Berlin
  • Prof. Dipl.-Ing Eike Roswag-Klinge, Leiter Natural Building Lab, TU Berlin
  • Prof. Dr. Wolfgang Sonne, Geschichte und Theorie der Architektur an der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen der TU Dortmund
  • Prof. Dr. Frank Peter Stephan, Architekturtheorie und Geschichte der Architekturtheorie, Fachhochschule Potsdam
  • Achim Wollschläger, Beauftragter Bau bei der Bundesstiftung Bauakademie

Anmeldung >>>

1948_KF_bauaka_programm1
11. Feb. 202211. Feb. 2023
SWR2 Radio,
 
Diskussion

Das grüne Haus

Wie wohnt und baut man heute klimafreundlich? Und wer kann sich das noch leisten?

Sina Rosenkranz diskutiert mit
Dr. Christine Lemaitre, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
Julia Löhr, Wirtschaftskorrespondentin, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Dietmar Walberg, Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen

Weitere Information >>>

DEU, Deutschland, Köln, An Lyskirchen 1, Fassadengrün vor Wohnungen der AACHENER Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbH. 28.03.2020 | DEU, Germany, [ (c) Markus Bollen / P h o t o - D e s i g n, J o h a n n - B e n d e l - S t r. 16a, 51429 B e r g i s c h  G l a d b a c h, fon: 02204 22220, m.bollen@t-online.de ; Kto: IBAN: DE16 6609 0800 0009 1474 38, BIC: GENODE61BBB ; Ust-ID: DE 121 984 724 ; Weitergabe an Dritte nur durch den Urheber. Jegliche Nutzung des Fotos nur gegen Honorar zzgl. der gesetzlichen MwSt., vollstaendiger Namensnennung nach Paragraph 13 UrhG und Zusendung von zwei Belegexemplaren. Das Nutzungshonorar richtet sich nach den aktuellen Bildhonoraren der MFM des BVPA. For any usage other than editorial, please contact photographer. ; Attention: NO MODEL-RELEASE! ;  ] [#0,26,121#]
10. Februar, 19:0012. Februar, 13:30
Evangelische Akademie Tutzing, Schlossstraße 2-4
Tutzing,
 
Tagung

Die Macht und die Stadt

Wer macht die Stadt? Wer hat die Macht, Stadt zu gestalten? Damit stellt sich die Frage nach den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Kräften und ihren Methoden, Stadt zu beeinflussen – im Sinne von Partikularinteressen oder im Sinne der Gemeinschaft.

Weitere Information >>>

230212_VW_Macht
13. Februar, 18:0020:00
Online,
 
Diskussion, Vortrag

CCSA Talks 2022/23

Das Center for Critical Studies in Architecture stellt aktuelle Forschungsarbeiten und Veröffentlichungen vor und diskutiert sie mit Gästen.

Letzter Termin:

13.02.2023: BEATRIZ COLOMINA (Princeton University), IGNACIO G. GALÁN (Barnard College, Columbia University), EVANGELOS KOTSIORIS (Museum of Modern Art), ANNA-MARIA MEISTER (Technical University of Darmstadt) – »Radical Pedagogies: Institution and/or Resistance«

Weitere Information >>>

230213_VW_CCSA
16. Januar13. Februar
Studentendorf Schlachtensee, Wasgenstraße 75
Berlin,
 
Ausstellung

Im Herbst 2021 reichte das Land Berlin bei der KMK erneut den Vorschlag ein, die großen denkmalgeschützten Ensembles des Berliner ­Wiederaufbaus unter dem Titel «Karl-Marx-Allee und Interbau 1957. Architektur und Städtebau der Berliner Nachkriegsmoderne» auf die deutsche Tentativliste zum Weltkulturerbe zu setzen. A R Arlett Mattscheck und Thomas Hedrich schauen nicht nur mit unterschiedlicher Fotoästhetik und unterschied lichem kulturellem Hintergrund auf denselben Ort, sondern sie wechselten gemeinsam den Ort, zogen von Ost nach West.

Weitere Information >>>

230213_VW_KMAInterbau
14. Februar, 9:0017:00
 
Exkursion

Architektur-Exkursion im Raum Calw/Herrenberg

Ausgewählte Holzbauwerke besichtigen und mit Planern und Verantwortlichen in Kontakt treten

Weitere Information >>>

 

1836_AT_Holzfassade
1. Januar15. Februar
 
Call for papers

Making the City

The central idea of the conference on “Making the City” is to explore the cultural, economic and political factors of industrialisation from its start to its ‘finish’ from a diachronic perspective and also focus on an active engagement of citizens in urban transformation processes.

The conference will not only scrutinize the industrial heritage and its seemingly lasting effects on post-industrial cities and their economic and cultural transformations, but it will also focus on the rural industrial areas in conjunction with or in contrast to urban industrial spaces, on gender issues as well as on aspects that concern ownership, maker mentalities, and alternative concepts of “making the city.”

Further Information >>>

2110_SL_ernestoUhlmann_chemnitz
+ Veranstaltungen exportieren