• Über Marlowes
  • Kontakt

Städtebau

1951_SL_sa_Werk12

Es geht eben doch

Dass München einer der teuersten Standorte in Deutschland ist, weiß man. Dass im Werksviertel am Ostbahnhof Münchens neue Philharmonie entstehen soll, ist ebenfalls bekannt. Dass hier auf dem Boden eines subkulturellen Kultur- und Kreativstandorts ein besonderes Quartier entsteht, das zumindest in großen Teilen die vermeintlich unumstößlichen Gesetze des Immobilienmarktes als Fiktion entlarvt, darf sich gerne noch herumsprechen.
1936_SL_asp_Perpektive

Gebremster Optimismus

Die Euphorie ist längst verflogen. In Stuttgart ächzt man unter den Belastungen, die das große Bahnprojekt "Stuttgart 21" für Pendler und Bewohner mit sich bringt. Da ist es nicht so einfach, Begeisterung für die neuen Quartiere zu wecken, die auf den freiwerdenden Arealen entstehen könnten. Der Wettbewerb dazu ist entschieden – der Sieger trifft die aktuelle Gefühlslage am besten. Der Entwurf bietet viele Chancen – wenn die Stadt bereit ist, sie zu ergreifen.

Fake News aus Düsseldorf

Stilkritik (72) | Mit einer "Düsseldorfer Erklärung zum Städtbaurecht" wurde durch das "Deutsche Institut für Stadtbaukunst" im Rahmen der jährlichen Veranstaltung "Zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt" Änderungen in der Baunutzungsverordnung gefordert. Dazu gibt es einiges klarzustellen. Zum Beispiel, dass eine auf ein eingeschränktes Vokabular verkürzte europäische Stadt nicht im Sinne der Leipzig Charta ist, auf die man sich meint berufen zu dürfen.