• Über Marlowes
  • Kontakt

Personen A – Z  >>>

Geschichte

1904_AT_Weitzmann_50MBaecher

Tiefenbohrungen im Netzwerk

Max Bächer war Architekt, allgegenwärtiger Preisrichter bei Architekturwettbewerben, streitbarer Publizist und von 1964 bis 1994 Professor an der Technischen Hochschule Darmstadt. Sein Nachlass wurde von seinen Töchtern dem Deutschen Architekturmuseum übergeben. Im Rahmen eines neuen Forschungsverbunds wurden Stichproben aus dem umfangreichen Material untersucht. Jetzt werden erste Ergebnisse an der TU Darmstadt in einer Ausstellung präsentiert.
1903_NL_C_Daniel_Stauch

In letzter Minute

Land, Stadt, Investor und Architekten haben sich nicht mit Ruhm bekleckert. Weder hat die Stadt den Erhalt und die kulturelle Nutzung des ehemaligen Hotel Silber – wo die Gestapo-Leitstelle des Südwestens untergebracht war – vorgesehen, noch schlugen Investor Breuninger und Architekt Behnisch freiwillig dergleichen vor. Vielmehr geht die am 4. Dezember 2018 eröffnete Erinnerungsstätte im Hotel Silber auf zivilgesellschaftliches Engagement und nicht zuletzt den kürzlich verstorbenen Roland Ostertag zurück.
1902_KF_Titel

Geschichte und Geschichten

Geschichte ist eine Konstruktion. Das heißt aber nicht, dass wir zu akzeptieren haben, dass Tatsachen vereinfacht, Unliebsames verschwiegen, Mythen produziert werden. Ein wenig Unvoreingenommenheit vorausgesetzt, lässt sich vieles entdecken, auch dort, wo man meint, eigentlich schon informiert zu sein. Das zeigen drei kürzlich erschienene Publikationen. Karl Henricis Aufsatzsammlung von 1904 wurde neu aufgelegt, Winfried Nerdinger hat den Bauhaus-Mythos durchgeknetet und Christiane Wachsmann dröselt die Geschichte der HfG Ulm auf.