• Über Marlowes
  • Kontakt
1748_AT_Fragen19_Laugier1

Es ist wieder soweit

Fragen zur Architektur (19): Der Überdruss an Spektakulärem und drängende Probleme sorgen dafür, dass Traditionen, Handwerk und Archetypen Konjunktur haben. In ihnen sieht man Wissen und Methoden gespeichert, mit denen man hofft, gegenwärtige Herausforderungen zu meistern. Das Paradox besteht freilich darin, dass man den Verzicht auf Neues dann besonders prominent positioniert, wenn man etwas Neues liefert.
1749_FE_Rost

Zur Bestätigung des Neuen

Andreas Rost nutzte einen Reise-Aufenthalt in Minsk, um auf langen nächtlichen Wegen die Formenwelt dieses „riesigen Flächendenkmals stalinistischer Baukunst“ zu erkunden. Dabei kam er einer gewissen Verwandtschaft zwischen dem eklektischen Pomp der Boulevards und den einstigen Verheißungen der Moderne auf die Spur. Zum Essay "Projekte zur Bestätigung des Neuen"  >>>
www.andreasrost.com

The Potemkin Village

Fakes, Kopien und Kulisse: Gregor Sailer war auf der Suche nach den potemkinschen Dörfern von heute. Fündig wurde er auf der ganzen Welt. Gefechtsübungszentren in den USA und in Europa, detailgetreue Repliken europäischer Städte in China oder Fahrzeugtest-Städte in Schweden. Schließlich das klassische Potemkinsche Dorf in Russland, wo im Zuge eines Putin-Besuchs in Suzdal am Goldenen Ring und eines Dreifach-Gipfels in der Stadt Ufa ganze Strassenzüge mit Aufklebern, Tapeten und Planen maskiert wurden, um leerstehende Gebäude mit einer vorgetäuschten Betriebsamkeit zu versehen. Zum Foto-Essay >>>